Address:

L’Atelier Stott Pilates Evian

6 avenue des Grottes - 74500 Evian-les-Bains - France

Tel. +33 (0)6 63 21 13 46

 

coriguillou@gmail.com

Die Welt des Körpers ist seit meiner Kindheit Teil meines Lebens. .. Ich praktizierte Tanz sowohl als Schülerin als auch als Lehrerin, rhythmische Sportgymnastik und schließlich Stott Pilates: Krönung meiner körperlichen Entwicklung.

 

Mit zwanzig Jahren fingen meine körperlichen Leiden an. Ich beschloss, mit dem Tanz aufzuhören (auf jeden Fall mit dem Unterrichten.)...Es folgte eine Zeit, in der ich viele Unterrichtsmethoden und Unterrichtsphilosophien in Bezug zum Körper ausprobierte. Doch jedes Mal dachte ich, dass mir das Wesentliche fehlte.  

 

Ich habe Pilates durch meine Reisen kennengelernt, hauptsächlich 1999/2000. Das war eine Offenbarung. Ich habe in diesem Augenblick verstanden, dass ich Pilates unterrichten möchte, und zwar den Sportlern und Tänzern wie mir, aber auch Menschen, die überhaupt keinen oder nur wenig Sport treiben und auch denjenigen, deren Körper sehr geschädigt sind. 

 

Ich sollte mich also in England ausbilden lassen, denn ich wollte zu meiner Leidenschaft zurückkehren: Dem Unterrichten des Körpers.  Dies hat sich nicht ergeben. Ich wartete bis 2005, um in Genf auf Französisch in Stott Pilates ausgebildet zu werden - in der modernsten  Methode, denn sie ist  an die logische Entwicklung des Körpers angepasst, und wird somit allen Körpertypen am meisten gerecht. 

 

Ich brauchte 7 Jahre, um Pilates zu verinnerlichen. Für mich war es unvorstellbar, Pilates zu unterrichten, ohne dass ich Pilates im wahrsten Sinne des Wortes mit meinem eigenen Körper vollständig  fühlte und lebte. Ich wollte mich vergessen, um es voll wiederzugeben, nur den Körper zu sehen, der sich vor mir darstellt. 

Jetzt unterrichte ich Stott Pilates seit 5 Jahren hauptberuflich und ich kann somit meiner Kreativität freien Lauf lassen. 

 

Im Laufe meines Unterrichtens kam ich dazu, meine Rolle als die eines Fahrzeugmechanikers zu sehen, der jeden Knochenteil und die Logik der Muskelhülle testet. 

 

Wie man sein Fahrzeug zur Kontrolle und Reparatur in die Werkstatt bringt, so sollte es das Gleiche für den Körper sein.  Das Gehirn, das ich mit dem Motor eines Ferrari vergleiche, muss seine Zentralkraft zugeben: der Bauch. Es wäre schade, bei einer Karosserie eines 2CV zu verbleiben, selbst in sehr guten Zustand. Wenn auf diese Weise die Linie Körper-Geist aufgebaut ist, läuft alles. 

 

Der Rhythmus, die Konzentration, das Zuhören sind keine Hindernisse mehr, um die Übung zu assimilieren und auszuführen.